Online-PR ersetzt SEO?!

Smartphones, Tablets, Watches & Apps – als 4. industrielle Revolution greift die Digitalisierung derzeit um sich. Das klassische Sender-Empfänger-Modell gibt es so nicht mehr. Bisher stand das Produkt oder das Unternehmen im Mittelpunkt und die Kommunikation lief einseitig über Medienmittler, Redaktionen und Journalisten.

Durch die Veränderungen in der Kommunikationswelt hat ein Perspektivenwechsel stattgefunden: Heute steht der Rezipient im Mittelpunkt und die Inhalte werden darauf abgestimmt, was der Kunde hören möchte. So kommuniziert jeder mit jedem zu jeder Zeit.

Vor allem im Marketing und in der Öffentlichkeitsarbeit müssen daher die Kommunikationsprofis umdenken und im Sinne einer ganzheitlichen Kommunikationsstrategie neue Wege gehen. So kursieren neben zahlreichen Buzz-Words wie „Storytelling“, „Content-Marketing“ & Co. auch Thesen, dass Online-PR die Suchmaschinenoptimierung ersetzen kann. Aber ist da wirklich was dran? Hierzu wollen wir etwas Licht ins Dunkle bringen.

Was ist Online-PR?


Online-PR oder Online Public Relations beschreibt die Form der Öffentlichkeitsarbeit, bei der die Kommunikation ausschließlich über das Internet verläuft. Das heißt im Vergleich zur Offline- oder klassischen PR erfolgt die Ansprache der relevanten Anspruchsgruppen nicht über die klassischen Medien wie Rundfunk, TV oder Print-Medien sondern über Online-Kanäle wie die Unternehmenswebsite, Social Media-Kanäle, Blogs, Foren oder Wissens- und Themenportale. Ziel der Online-PR ist, wie auch bei der klassischen PR, das Image zu steigern und neue Kunden zu gewinnen, bzw. Stammkunden zu binden.

Was ist SEO?

Suchmaschinenoptimierung oder SEO (Search Engine Optimization) beschreibt gezielte Maßnahmen, die dazu dienen, Web-Seiten im Suchmaschinenranking auf höheren Plätzen erscheinen zu lassen. Hierzu werden sie auf ihre Suchmaschinentauglichkeit überprüft und die für ein gutes Ranking ausschlaggebenden Kriterien überarbeitet. Hierbei unterscheidet man zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung.

Zur Onpage-Optimierung zählt etwa die Identifizierung der Keywords in den Texten auf der Unternehmenswebsite oder die Erstellung von title und description. Ebenso sind die Verlinkung zu Social Media Kanälen oder die Generierung von Backlinks im Zuge der Offpage-Optimierung wichtig für ein gutes Ranking. Früher beurteilte Google das Ranking noch nach der reinen Keyword-Dichte. Diese Texte waren aber nicht sehr leserfreundlich. Heute achtet Google sehr genau auf qualitativ hochwertigen also relevanten Content.

Also?

Durch die Online-PR liefern wir als Kommunikationsprofis Inhalte, die informieren oder unterhalten, sprich relevante und leserfreundliche Inhalte. Wir platzieren diese regelmäßig und zielgruppengerichtet beispielsweise über Social Media, Wissensportale oder dem eigenen Unternehmens-Blog in das Web und erreichen dadurch mehr Reichweite und Sichtbarkeit im Netz.

Online-PR ist ein wichtiger Lieferant von Content, der neuen Währung im Netz, aber kann und soll die SEO nicht ganz ersetzen, sondern erGÄNZEN!

Tags:
Schreibe einen Kommentar