Thema: Startseite
  • ERGO Reiseversicherung • Medien-Informationen

    Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten

    München, 28. November 2019

    Aktivurlaube sind beliebt: Im Winter geht es auf die Piste, zum Rennradfahren auf Mallorca oder in einen Golfurlaub nach Dubai. Da darf die richtige Ausrüstung nicht fehlen, am besten ist es natürlich die eigene dabei zu haben. Aber was, wenn die Sportausrüstung verspätet ankommt oder gar verloren geht? Das ist nicht nur ärgerlich, sondern meist auch teuer. Wie die Sportausrüstung richtig transportiert wird und was es im Vorfeld zu beachten gilt, weiß Birgit Dreyer, die Reiseexpertin der ERGO Reiseversicherung (ERV).

    Bestimmungen beim Transport

    Ob im Zug, Bus oder Flugzeug – die Sportausrüstung kann meist ganz einfach in den Urlaub mitgenommen werden. Doch die Vorgaben sind je nach Transportmittel und Anbieter unterschiedlich. „Daher sollten sich Urlauber vorab genau informieren, damit es auf der Reise selbst keine bösen Überraschungen gibt“, empfiehlt Dreyer. So muss beispielsweise für das Fahrrad in Fernzügen nicht nur eine Fahrkarte gekauft, sondern auch ein Stellplatz reserviert werden, da diese begrenzt sind. Sonstige Ausrüstung bedarf keiner weiteren Zusatzreservierung (solange man sie selbst tragen kann). Mit dem Flugzeug kann grundsätzlich jedes Sportgepäck mitgenommen werden, wenn es ordentlich verpackt ist. Die Preise für das Gepäckstück variieren je nach Airline, Reiseziel und gebuchter Klasse. Da die Sportausrüstung beim Fliegen als Sondergepäck gilt, ist eine Reservierung empfehlenswert, denn die Maschinen haben nur begrenzten Stauraum zur Verfügung. Bei Reisebussen erfolgt der Transport von Fahrrädern meist auf Fahrradträgern. Sonstige Sportgeräte gelten ebenfalls als Sondergepäck. Für beides fällt eine Zusatzgebühr an und eine Anmeldung vor Reiseantritt ist erforderlich.

    Sportausrüstung im Urlaub absichern

    Am Reiseziel angekommen kann der Spaß endlich losgehen. Aber was tun, wenn das Fahrrad im Zug gestohlen wurde, die Skier während des Transports beschädigt worden sind oder die Golfausrüstung erst gar nicht am Ziel ankommt? „In solchen Fällen lohnt sich eine Gepäckversicherung“, weiß die Reiseexpertin. „Die Versicherung bietet finanzielle Entschädigung etwa durch die Übernahme der Reparaturkosten oder erstattet den Zeitwert der Ausrüstung. Sie ist als Baustein zu bestehenden Versicherungen buchbar beziehungsweise im Rundumsorglos-Schutz der ERGO Reiseversicherung bereits inkludiert. Dieser enthält neben der Gepäck- auch eine Stornokosten-, Reiseabbruch- und Reisekranken-Versicherung.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Medien-Informationen

Inhalt erscheint in Kürze.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Hintergrundtexte

Inhalt erscheint in Kürze.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Story Lines

Inhalt erscheint in Kürze.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Pressestimmen

Inhalt erscheint in Kürze.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Bilder

Inhalt erscheint in Kürze.

Mit Sportgepäck auf Reisen: Das gilt es zu beachten • Multimedia

Inhalt erscheint in Kürze.