Genuss-Wandern, Trailrunning und flüssige Erinnerungen: Fünf Mal Herbsturlaub

Wer sich schon immer einmal im Trailrunning versuchen oder bei einer Wanderung das Meditieren üben wollte, der muss nicht weit reisen. Gerade im Herbst locken nahegelegene Regionen in Deutschland und Österreich mit jeder Menge Outdoor- und Wellness-Angeboten, saisonalen Köstlichkeiten und Weinfesten. Die folgenden fünf Regionen warten mit ganz besonderen Urlaubserlebnissen auf.

Neue Themenwanderwege im Chiemsee-Alpenland

Geologie, Wasser, Sage und Almwirtschaft, Kunst und Meditation – das sind die Schwerpunkte der neu-aufgelegten Themenwanderwege am Wendelstein im Chiemsee-Alpenland. Insgesamt vier Wanderwege aus den Talorten sowie der beliebte Gipfel- und Panoramaweg werden bis Mitte September mit 44 thematischen Erlebnis- und Informationsstationen ausgestattet. Während der in Brannenburg beginnende „Künstlerweg“ die Wanderer zu 13 unterschiedlichen Exponaten führt – darunter auch der komplett aus Holz konstruierte Aussichtspunkt „Flügelschlag“ an der Mitteralm – begeistert der „Jenbachweg“ Groß und Klein mit spielerischen Aufgaben und Rätseln rund um das gleichnamige Gewässer. Für sportliche Familien bietet sich der „W(-endelstein)-M(-ännlein) Gipfelsteig“ an, der in Bayrischzell beginnt und den Urlaubern Natur und Almwirtschaft näher bringt. Der „Meditationsbergweg“ in Fischbachau verbindet die Wallfahrtskirche Birkenstein mit dem Wendelstein-Kircherl und lädt Wanderer an zahlreichen Stationen zum Entspannen ein. Entlang des „Geologierundwegs“ im oberen Gipfelbereich des Wendelsteins erfahren Outdoorfans anhand spannender und interaktiver Elemente mehr über die geologischen Besonderheiten des Berges. Zudem wurde das bisher recht versteckte „Wetterloch“ am Panoramaweg durch eine Stahltreppe zugänglich gemacht. Weitere Informationen über die fünf Wanderwege finden Interessierte hier.

 

Rebensaft trifft auf Entspannung in der Südsteiermark

Wein und Wellness – das geht gerade im Herbst in der Südsteiermark ideal miteinander einher. Während draußen die Weinstöcke vor prallen Früchten nur so strotzen und der edle Tropfen in den regionstypischen Buschenschänken oder bei einer Weinprobe verköstigt wird, findet die Weintraube in den Thermalbädern, Day-Spas und Wellnesshotels ihre ganz eigene Verwendung. Lokal hergestellte Traubenkern-Kosmetikprodukte von der Feuchtigkeitscreme bis zum Anti-Aging-Präparat für Gesicht und Körper verwöhnen Weinliebhaber genauso wie entspannende Traubenkernöl-Massagen und belebende Peelings. Vom Pool oder der Liegewiese fällt der Blick zum Sonnenuntergang dann schließlich über die sonnengeküssten Weingärten – stilecht mit einem Glas kühlem Sauvignon Blanc vom Weingut nebenan in der Hand. Einen Überblick über alle Wellnessangebote und -unterkünfte in der Südsteiermark gibt es hier.

 

Immer dem Geschmack nach auf der Schwäbischen Alb

Wenn traditionelle Rezepte auf regionale Zutaten treffen, dann geht Liebe sprichwörtlich durch den Magen. Die kulinarische Seite der Schwäbischen Alb steht für eine raffinierte Verbindung von Tradition und Innovation, die noch heute von den Einwohnern und lokalen Erzeugern gelebt wird. Gerade im Herbst sorgt Albstadt mit einem Mix aus bunt gefärbten Wäldern und saisonal inspirierten Gerichten für unvergessliche Urlaubsmomente. „Wandern, Einkehren und Schlemmen“ – so lautet das Motto der zehn Kilometer langen „kulinarischen Wanderung“ durch die Region. Outdoorfans erwartet eine abwechslungsreiche Strecke, die sie auf eigene Faust entdecken können. Entlang des Weges werden sie mit tollen Ausblicken und schwäbischer Hausmannskost in insgesamt vier Gasthäusern verwöhnt. Noch bis November können Urlauber diese besondere Wanderung für 59,90 Euro pro Person buchen (jeweils Freitag bis Sonntag). Im Preis enthalten sind ein Wanderpass, Wegbeschreibungen und Essens-Gutscheine für die einzelnen Genuss-Stationen. Weitere Informationen zum Angebot finden Interessierte hier oder direkt beim Anbieter Original Landreisen.

 

Up and Down beim Trailrunning Camp in Pfronten

Loslaufen und Abschalten inmitten der Natur – beim Trailrunning Camp in Pfronten geht es für Freunde des Ausdauersports vom 16. bis zum 18. Oktober 2020 ein ganzes Wochenende lang zusammen mit einheimischen Profis über die Trails der Allgäuer Alpen. Ohne Zeitdruck lernen Interessierte dabei alles über das optimale Training sowie über die richtige Ausrüstung und erhalten wertvolle Tipps zu den schönsten Trails in der Umgebung. Das dreitägige Programm ist auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt und zielt mit einer täglichen Leistungssteigerung darauf ab die Koordination, das Reaktionsvermögen und die Ausdauer zu stärken. So geht es über abwechslungsreiche Trails beispielsweise auf den Falkenstein, wo sich Deutschlands höchstgelegene Burgruine befindet, Up- und Downhill zum Hausberg Breitenberg sowie auf den Edelsberg oder Kienberg. Neben der körperlichen Herausforderung kommt auch der Genuss nicht zu kurz. Bei der Einkehr in urige Berghütten und dem gemütlichen Gasthof Engel stärken sich die Hobbysportler mit traditionellen Gerichten aus der Region. Für ausreichende Erholung sorgt eine Auswahl an hochwertigen Unterkünften von Ferienwohnung über Pension bis zum Hotel. Weitere Informationen zu dem Erlebnis und zur Buchung hier.

 

Flüssige Erinnerungen aus dem ZweiTälerLand

Wenn der Herbst im südlichen Schwarzwald für einen Farbrausch aus Gelb-, Rot- und Orangetönen sorgt, dann ist für die lokalen Winzer der Region wieder Hochsaison. Neben dem richtigen Zeitpunkt für die Lese der einzelnen Lagen und Rebsorten muss auch das Wetter mitspielen. Zum Glück gehört die Region um Buchholz im ZweiTälerLand zu den sonnigsten Gegenden Deutschlands, wo an den Hang- und Steillagen Trauben reifen, aus denen später preisgekrönte Weine entstehen. Wer mehr über die seit 1833 bestehende Weinbautradition erfahren möchte, der kann entlang des Weinlehrpfads in Buchholz mehr über die Arbeit der Winzer und die unterschiedlichen Rebsorten lernen. Auf dem Trockenen bleibt im ZweiTälerLand niemand sitzen: Noch bis zum 31. Oktober können Urlauber beim Buchholzer-Weintestival (samstags von 15 bis 22 Uhr) in den Genuss von vier Weinproben kommen. Bei einem der teilnehmenden Winzer können Besucher eine „Wein-Testival-Karte“ für 18 Euro erwerben, die bis Ende Oktober beliebig eingelöst werden kann. Getreu dem Motto „4x4 Schlückle“ berechtigt diese zu je vier Weinproben in den Weingütern Moosmann, Nopper, Franz Xaver und der Winzergenossenschaft Buchholz/Sexau. Natürlich dürfen vor lauter Probieren die Mitbringsel für die Lieben Zuhause nicht fehlen. Weitere Informationen zum Buchholzer-Weintestival hier.

Tags:
Schreibe einen Kommentar