• Prien am Chiemsee • Medien-Informationen

    Tulpen, Krokus, Stiefmütterchen, Wildkräuter & Co.

    Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai

    Starnberg, 20. Februar 2018

    Starnberg, 20. Februar 2018. Blumenwanderungen und -konzerte, Küchenpartys und Inselblüte – von März bis Mai erfreuen sich Blüten-Liebhaber an einem echten Naturschauspiel. Sei es in Franken, Oberbayern, Baden-Württemberg oder im Allgäu, zahlreiche Frühjahrsgewächse recken ihre farbenfrohen Köpfchen in Richtung Sonne und bringen Städte, Wälder und Gebirgslandschaften zum Erblühen.

    März: Blauvioletter Blütentraum im Nördlichen Schwarzwald

    Krokuswiesen, Krokusweg und Krokus-Live-Ticker – ab Anfang März lockt die sanfte Frühlingssonne unzählige Wildkrokusblüten in verschiedenen Schattierungen zwischen Blauviolett und Weiß aus dem Boden der Wiesen rund um Zavelstein hervor. Beim Frühlingserwachen in Bad Teinach-Zavelstein bewundern Naturliebhaber die aus rund 1,5 Millionen Krokusse bestehenden blauvioletten Blütenteppiche mitten im Nördlichen Schwarzwald. Interessierte erkunden das in Süddeutschland einmalige Naturschauspiel auf dem eigens angelegten Krokusweg und erfahren bei speziellen Führungen die wilden Mythen und Legenden, die sich um die Geschichte der eigentlich im Mittelmeerraum beheimateten Blütenblätter ranken. Zur Stärkung geht es anschließend zu den umliegenden Naturparkwirten, die die Wanderer mit regionaler Frühlingsküche verwöhnen. Damit sich die Anreise lohnt, informiert der Krokus-Live-Ticker ganzjährig über den aktuellen Blütenstand der seltenen Blumenpracht.

    April: „Blühendes Bad Wörishofen“

    Tulpenpfad, Tulpen-Kurkonzerte und Tulpenball – am 21. April 2018 zieht es Blumenliebhaber zum Tulpentag ins Kneipp-Original Bad Wörishofen. Wenn die 2014 getaufte Tulpe „Bad Wörishofen“ die Stadt zum Erblühen bringt, genießen die Gäste die Kneippstadt mit allen Sinnen. Die Blüten-Fans spazieren bei den kostenlosen Führungen mit Stadtgärtnermeister Andreas Honner entlang des Tulpenpfades. Mit insgesamt 40 Beetstationen führt der eigens angelegte Themenweg als Blumenteppich durch die Innenstadt. Die musikalische Untermalung des Blütenspektakels liefert das beliebte Bad Wörishofener Kurorchester mit zwei festlichen Tulpen-Kurkonzerten. Als Höhepunkt des Tages tanzen die Blumenfreunde am Tulpenball „in einem Meer von Tulpen“.

    April: Küchenparty zum Auftakt der Wildkräuterblüte im Fichtelgebirge

    Inmitten der Genussregion Oberfranken verwöhnen die zwölf Wild-Kräuterköche sowie der Wildkräuter-Bäcker und -Destillateur der Initiative „Essbares Fichtelgebirge“ mit hochwertigen Kräuter-Kreationen aus den Wäldern und Wiesen des Fichtelgebirges. Auf der Küchenparty zum offiziellen Auftakt der Wildkräuterblüte am 17. April entführen die Köche Gourmets mit kreativer Cross-Over-Küche in aufregende Geschmackswelten. Getreu dem Motto „regional-saisonal-biologisch“ zaubern die Wild-Kräuter-Köche aus Giersch, Bärwurz, Hirschholunder & Co. beispielsweise fränkische Kartoffelpralinen, Hirschholunderkonfekt oder Wiesenkräutersalat mit Löwenzahnöl. Die Spezialisten kombinieren Jahrtausende alte Kräuterkunde mit neuen Ansätzen und verleihen den Gerichten so eine ganz eigene Note.

    April bis Mai: Blütenpracht am „Bayerischen Meer“

    Prien am Chiemsee begrüßt die lang ersehnte Frühjahrssonne mit farbenprächtiger Bepflanzung: Ab Anfang April bringen über 6.000 Frühlingsblüher den Ortskern der Marktgemeinde in den verschiedensten Farbtönen zum Leuchten. Unzählige Verkehrsinseln, Blumenbeete und knapp 100 Pflanzenschalen verzaubern Urlauber bei ihren Streifzügen durch die farbenfrohe Innenstadt Priens. Auch auf der Herreninsel herrscht Frühlingsstimmung, wenn Schnee und Eis von den Beeten des barocken Schlossgartens weichen. Basierend auf alten Plänen und Fotografien bepflanzen Jakob Nein und seine Helfer die Gärten mit mehreren tausend Setzlingen, die über die Wintermonate in den Gewächshäusern gezogen werden. Der „Kini“ wäre stolz – zwischen April und Mai begeistern rund 30.000 blaue und gelbe Stiefmütterchen die Schlossbesucher. Bis zu den Eisheiligen entdecken Blumen-Fans das eindrucksvolle Blütenspektakel auf der Herreninsel, dann wird es Zeit für die Sommerbepflanzung.  

    Weitere Informationen unter www.piroth-kommunikation.com. Medienvertreter wenden sich bei Interesse an einer Zusammenarbeit direkt an piroth.kommunikation unter media@piroth-kommunikation.com oder telefonisch unter +49-(0)-89-55 26 78 90.

    Copyright der Bilder: Wildkrokusblüte in Bad Teinach-Zavelstein ©Teinachtal-Touristik. Tulpenblüte ©Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen. Essbares Fichtelgebirge – Kartoffelpraline ©Wildkräuterköche Roth. Farbenprächtige Frühjahrsbepflanzung in Prien ©Prien Marketing GmbH.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Medien-Informationen

Inhalt erscheint in Kürze.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Hintergrundtexte

Inhalt erscheint in Kürze.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Story Lines

Inhalt erscheint in Kürze.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Pressestimmen

Inhalt erscheint in Kürze.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Bilder

Inhalt erscheint in Kürze.

Außergewöhnliches Blütenspektakel von März bis Mai • Multimedia

Inhalt erscheint in Kürze.