Thema: Startseite
  • Region Lana ÔÇó Medien-Informationen

    Hinh├Âren, Mitmachen, Genie├čen, Ausruhen, F├╝hlen & Balance finden

    La vita ├Ę bella: Lana, der Seelenschmeichler der italienischen Ferienregionen

    M├╝nchen / Lana, 07. Mai 2024

    Manchmal fa╠łhrt man auf Reisen und hat das Gefu╠łhl, direkt anzukommen. Ein wohliges Gefu╠łhl breitet sich aus und vermittelt uns das Bewusstsein von „Hier will ich sein!“. Wie man das schafft? Defi- nitionssache... Fu╠łr Lana ist es eine Mischung aus unaufdringlicher Gastfreundschaft, Zeit in der Natur und dem Finden von innerer Balance durch die Kombination aus gutem Essen, Sinneserlebnissen und Anregungen fu╠łr den Geist – dazu tragen Begegnungen bei, die Neugierde hervorrufen, spielerisch Neues vermitteln und uns zum Be- obachten und bewussten Erleben animieren.

    Genießen im Einklang mit der Natur

    Wer Urlaub in Lana macht, mo╠łchte draußen sein – mit mehr als 200 Sonnentagen pro Jahr ist die Region mit ihrer blu╠łhenden Natur ein wahrer Gute-Laune-Bringer. Ob beim Spaziergang an den Waal- wegen oder einer Wanderung auf dem Hausberg Vigiljoch – u╠łberlaufen ist es hier nie – es gibt genug Platz, um sich selbst zu entfalten. Besonders, wer genauer hinsieht, entdeckt die scho╠łnen Details: Wie eine Biene, die Kastanienblu╠łtenpollen sammelt, oder die Ba╠łume, die im Wind rascheln und miteinander

    zu tuscheln scheinen – beim Waldbaden mit Berta von www.happy-bee.org wird die ganze Aufmerk- samkeit aufs Jetzt gelenkt. Wer lieber beim Weintrinken die Seele baumeln la╠łsst, kann sich bei einer Weinwanderung mit dem Weingut Zollweghof den inneren „Spirit“ finden.

    Wellness fu╠łr die Sinne

    Die Wellness-Refugien in Lana sind wahre Ruhepole und Experten in Sachen Design und Entspannung – hier findet man nicht nur klassische Meditationen, sondern z.B. im Schwarzschmied das „Inner Gar- dens“-Ritual, bei dem man fu╠łr einen Nachmittag aus der Zeit fa╠łllt und seinen inneren Garten auf einer Entdeckungsreise erblu╠łhen la╠łsst. Eine Metapher, die nicht besser zu Lana passen ko╠łnnte – denn kaum sonst wo gibt es scho╠łner blu╠łhende Ga╠łrten. Wer den gerne nicht nur vor seinem inneren Auge sehen mo╠łchte, stattet den sieben Ga╠łrten im Kra╠łnzelhof einen Besuch ab, oder besucht die Klosterga╠łrtnerei Galanthus, die alles andere ist, als man von einer Ga╠łrtnerei erwarten wu╠łrde – Deluxe Ru╠łckzugort oder Zen-Garten mit Shopping-Potenzial passt wohl eher (am besten mit leerem LKW vorfahren).

    Verbindungen schaffen und Neues lernen

    Nur wer in Kontakt mit Menschen tritt, hat einen Ort wirklich bereist – Das weiß nicht nur Airbnb, sondern auch Lana. Man muss aber nicht etwa in deren Zuhause wohnen, sondern o╠łffnen sie vielmehr ihre Tu╠łren fu╠łr einen spannenden Dialog. So bietet der Biedermannhof in Tscherms beispielsweise Apfelfu╠łh- rungen mit einer Apfelbotschafterin an, die alles rund um die verschiedenen Sorten der Su╠łdtiroler A╠łpfel, bis hin zu den vielfa╠łltig na╠łhrstoffreichen Inhaltsstoffen weiß – wer gerne Urlaub auf dem Bauernhof macht, ist dort auch prima aufgehoben. Veranstaltungen, wie Lana23 – die langen Shoppingabende bis 23 Uhr, bei denen an lauen Sommerabenden bei einem Gla╠łschen Wein durch die Straßen flaniert wird oder das ja╠łhrliche Fest der Begegnung, wo zusammen fu╠łr den guten Zweck musiziert und getanzt wird, machen das do╠łrfliche Leben zum „home away from home“. Und auch wer mit der Familie reist, findet im Kindersommerprogramm viele Beru╠łhrungspunkte fu╠łr spannende Begegnungen – zum Beispiel beim Lama-Trecking. Nur Vorsicht, dass die Kleinen sich nicht zu doll verlieben – sonst muss der neugewon- nene Freund wohl auch in den LKW zum Mitnehmen verladen werden ;)

    Innere Balance finden

    Die Kombination aus vielen Sonnenstunden, der allgegenwa╠łrtigen Natur, regionalem Essen aus natu╠łr- lichen Inhaltsstoffen und einem großen Maß an Menschlichkeit, ist es, was Lana zum Ort fu╠łr die Seele und die Sinne macht. Zudem ist sie eine Region voller Heilbringer: die Wildkra╠łuter beispielsweise sind Thema in der Ku╠łche und der Medizin – ihre sekunda╠łren Inhaltsstoffe machen sie gesu╠łnder als unsere herko╠łmmlichen Kra╠łuter und man findet sie mit aufmerksamem Auge bereits am Wegesrand. Kra╠łuter- expertin Thea Frei vom Roachhof in Vo╠łllan vermittelt diese Kunst des Sehens und vielerlei Rezepte wa╠łhrend ihrer Wildkra╠łuterwanderungen. Spa╠łtestens danach kennt man fu╠łr beinahe jedes Wehwehchen ein Kraut, das dagegen gewachsen ist. Der Kneipp-dich-glu╠łcklich-Kurs von Annemarie Santer Nock am Vettererhof hingegen konzentriert sich auf die fu╠łnf Wirkprinzipien von Sebastion Kneipp – und wie man natu╠łrliche Kneippwege in der Natur selbst entdecken kann – auch hier spielen Wildkra╠łuter eine zentrale Rolle.

    Wer sich fu╠łr Mental Health interessiert, kann im Biorefugium Theiner’s Garten ein ganzheitliches Mental Detox Retreat besuchen, das Coachingsessions mit Ingrid Oberparleitner und therapeutische Wellness- Treatments mit Aktivprogramm verbindet.
    Und wer dann noch nicht in Balance ist – tja – der muss wohl schleunigst wieder zuru╠łckkommen!

La vita ├Ę bella: Lana, der Seelenschmeichler der italienischen Ferienregionen ÔÇó Medien-Informationen

Inhalt erscheint in K├╝rze.

La vita ├Ę bella: Lana, der Seelenschmeichler der italienischen Ferienregionen ÔÇó Hintergrundtexte

Inhalt erscheint in K├╝rze.